“Kassel. Eine Fiktion”. Mit multiplen Identitäten auf der documenta. [Ingo Arend]

kk

Für einen Autor, der uns durch seinen Protagonisten die Erkenntnis nahe bringen will, das Kunst etwas ist (+)

Esta entrada fue publicada en Firmas. Guarda el enlace permanente.